Gerhard Schick Pressephoto

Gerhard Schick Pressephoto

TERMIN ABGESAGT! Machtwirtschaft – die Rechnung geht auf uns!

Mittwoch, 2 Sep 2015 - ab 18:15 Uhr

Poststraße 4, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gerhard Schick am 2. September zu Gast in Bad Neuenahr

Es läuft etwas grundsätzlich schief: Die Wirtschaft ist nicht mehr für die Menschen da. Und der Staat tut nichts dagegen. Der grüne Finanzexperte Gerhard Schick erklärt, wie es soweit kommen konnte und was jetzt passieren muss.

In was für einer Wirtschaft leben wir eigentlich? Großunternehmen streben nach Finanzkraft und Marktmacht, anstatt sich an den Bedürfnissen der Menschen zu orientieren. Leistungen in der Wirtschaft werden nicht mehr im Sinne der Kunden, sondern allein für den Profit der Unternehmen erbracht. Wie sinnvoll ist eigentlich ein Wirtschaftssystem, mit dem wir die ökologischen Lebensgrundlagen zerstören, das wiederkehrende Finanzkrisen erzeugt und die Gesellschaften durch wachsende Ungleichheit zerreibt? Eigentlich ist es Aufgabe des Staates, Machtstrukturen zu verhindern und als Interessenvertreter des Gemeinwohls zu handeln. Doch Wirtschaft und Politik stehen in einer Art symbiotischen Beziehung. Der Staat kontrolliert und reguliert die großen Unternehmen oder die Finanzmärkte nicht mehr.

Marktversagen auf der einen und Staatsversagen auf der anderen Seite – das bezeichnet der Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte als „Machtwirtschaft“. Deshalb geht es für ihn auch nicht mehr um die Auseinandersetzung zwischen Staat oder Markt, links oder rechts. Der zentrale Gegensatz ist der zwischen Gemeinwohl und Machtwirtschaft.

Dr. Gerhard Schick, Jahrgang 1972, ist promovierter Volkswirt und seit 2005 im Bundestag. Er ist finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag und Mitglied des Parteirats von Bündnis 90/Die Grünen. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses. In seiner Partei gilt er als gut vernetzt und bestimmt regelmäßig den programmatischen Kurs der Fraktion und der Partei wesentlich mit.

Die Ahrweiler Grünen freuen sich, Gerhard Schick am 2. September in Bad Neuenahr (Hotel Krupp, Poststraße 4) begrüßen zu dürfen. Er wird ab 18:30 unterhaltsam und kurzweilig aus seinem Buch lesen. Im Anschluss besteht genügend Raum zur Diskussion.

Im Kalender speichern: ICAL

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld