Kreisverband Ahrweiler

Sinziger GRÜNE auf dem Freitagsmarkt in Bad Bodendorf

Sinziger GRÜNE auf Bodendorfer Freitagsmarkt

Diskutieren über GRÜNES Wahlprogramm Vergangenen Freitag konnten sich die Besucher*innen des Freitagsmarktes über Inhalte des Wahlprogramms der GRÜNEN informieren. Dafür konnten die GRÜNEN das Forum auf dem Bad Bodendorfer Freitagsmarkt…

Weiterlesen »

Andreas Hartenfels

Keine Schnellschüsse

Landtagsabgeordneter Andreas Hartenfels stellte bei seinem Besuch in Sinzig klar, dass mehr zu einer intelligenten Stadtentwicklung gehört, als nur neue Baugebiete auszuweisen. Zukünftig kommen auf Sinzig große Herausforderungen zu. „Die…

Weiterlesen »

Gemeinsamer Feiertag für alle Europäer

Beschluss von Bündnis 90/ Die Grünen, Kreisverband Ahrweiler, vom 31. Juli 2017 zum “Tag der Europäischen Einheit – Europatag“ Der Kreisverband beschließt, sich bei allen Parteigliederungen für die Ausrufung eines…

Weiterlesen »

Elektroautokorso

Die Bürgerenergiegenossenschaft „Neue Energie Bendorf eG“ hatte zu einem Elektro-Autokorso eingeladen. So trafen sich am vergangenen Sonntag ca. 30 Fahrer von E-Autos und interessierte Bürgerinnen und Bürger in Mayen am…

Weiterlesen »

Lärm in der Eifel

Eine lebenswerte Umwelt zu erhalten ist eines der Kernthemen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Martin Schmitt, der Direktkandidat von Bündnis 90/DIE GRÜNEN zur Bundestagswahl 2017 in den Landkreisen Ahrweiler und Mayen-Koblenz,…

Weiterlesen »

Menschenkette in Belgien

Schrottmeiler abschalten – GRÜNE Ahrweiler bei grenzüberschreitender Menschenkette in Belgien Gemeinsam mit den Mayen-Koblenzern den Landesvorsitzenden Jutta Paulus und Josef Winkler sowie vielen anderen GRÜNEN aus ganz Rheinland-Pfalz reisten die…

Weiterlesen »

Tihange abschalten

„Wie gefährlich sind die belgischen Schrottreaktoren für uns und unsere Heimat“ war das Thema der voll besuchten Veranstaltung von Bündnis 90 Die Grünen am Mittwochabend, 14.6. im Hotel Krupp. MdB…

Weiterlesen »

Sinzig Luftbild

GRÜNE wollen vorausschauende Entwicklung für Sinzig

In der vergangenen Sitzung des Stadtrates beschloss die Mehrheit der Ratsmitglieder die Aufstellung des Flächennutzungsplans und die Offenlage des Bebauungsplanes für das Rick-Gelände. Zumindest auf dem Papier.
Denn für die nächsten Schritte braucht es das Raumordnungsverfahren. Dieses soll die Auswirkungen von Planungen über die Grenzen der Kommune hinweg beurteilen und wird von der Kreisverwaltung geführt. Ebendiese kann das Verfahren jedoch gar nicht erst einleiten. Zu gravierend sind die Mängel in der Planung des Investors. Darauf hatten die GRÜNEN in Rats- und Ausschusssitzungen über die letzten Jahre wiederholt hingewiesen.

Weiterlesen »