Jazzfrühschoppen 25.10.2020

Erster GRÜNER Jazzfrühschoppen in der Grafschaft am 25.10.2020

Leider zunächst abgesagt!

Leider mussten die Grafschafter GRÜNEN schweren Herzens corona-bedingt den 1.  Jazz-Frühschoppen zunächst absagen, aber sie werden ihn sobald wie möglich erneut organisieren. Vielen Dank für die vielen Anmeldungen, die schon eingegangen waren, aber die Gesundheit und die Eindämmung der Epidemie müssen Vorrang haben.

Die Grafschafter GRÜNEN laden am 25.10..2020 ab 11 Uhr zu einem unterhaltsamen und informativen Jazz-Frühschoppen unter freiem Himmel ein.

Mit RED ONION HOT JAZZ und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Landwirtschaft in Zeiten des Klimawandels“ mit

  • Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz
  • Johannes Nachtwey, Inhaber Bio-Obsthof Nachtwey, Gelsdorf
  • Alfred Schopp, Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau, Kreisverband Ahrweiler

Moderation: Birgit Stupp, Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Ahrweiler und Direktkandidatin im Wahlkreis 14 für den Landtag

Prognosen für die europäische Landwirtschaft zeigen: Häufigkeit und Intensität von Dürren werden bis Ende des Jahrhunderts deutlich zunehmen. Schon jetzt haben laut einem Bericht der Europäischen Umweltagentur Hitzestress, Starkregen, Hagelstürme und Wassermangel die Anbaubedingungen für viele Kulturpflanzen verändert. Beispielsweise kann Sonnenstrahlung Obstbäumen Probleme bereiten – nämlich dann, wenn sie plötzlich Eintritt – wie bei der Hitzewelle Mitte Juni. Mit der Beschattung von landwirtschaftlich genutzten Flächen könnte dem begegnet werden. Und das sogar mit Zusatznutzen für die Landwirte: Photovoltaik-Dächer n einer Apfelplantage könnten Strom produzieren und zugleich das Obst vor Sonnenbrand und Hagel schützen. Dann liefert der Landwirt von nebenan bald nicht nur Äpfel, sondern auch Strom – aus der gleichen Plantage.

Wie kann ein solcher Ansatz auf den Umgang mit dem Klimawandel in der Grafschaft aussehen? Wie sind die verschiedenen Interessen unter einen Hut zu bekommen? Was ist dabei die Aufgabe der Politik? Können oder müssen sich die Bürgerinnen und Bürger einmischen und mitbestimmen?

Viele Fragen warten auf Antworten und regen Austausch. Dazu laden die Grafschafter GRÜNEN herzlich ein. Nach der Podiumsdiskussion wird es ausreichend Gelegenheit für Fragen, Anregungen und persönliche Gespräche geben.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Zwiebelkuchen, Würstchen, alkoholfreie Getränke, Bier und Wein bestens gesorgt.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Plätze begrenzt, daher ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 20.10.2020 unter grafschaft@gruene-aw.de notwendig. Aus Rücksicht auf die aktuelle Situation weisen wir außerdem auf die Maskenpflicht auf dem Weg zum Sitzplatz hin.