Der neue Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Sinzig, v.l.n.r.: Ruth Pütz, Ralf Urban, Klaus Hahn, Alois Frische, Hardy Rahmann, Claudia Thelen, José-Luis Wagner und Jasmin Sani. Foto: Anton Simons

Der neue Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Sinzig, v.l.n.r.: Ruth Pütz, Ralf Urban, Klaus Hahn, Alois Frische, Hardy Rahmann, Claudia Thelen, José-Luis Wagner und Jasmin Sani. Foto: Anton Simons

Sinziger Grüne wählten neuen Vorstand

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen Sinzig erfuhr in den letzten Jahren viele Veränderungen und einen stetigen Zuwachs neuer Mitglieder. Die engagierte Arbeit in den kommunalen Gremien und während der Wahlkämpfe wurde durch gute Ergebnisse belohnt. Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 haben die Grünen in der Stadt Sinzig 15,7 Prozent der Zweitstimmen erhalten, und damit das beste Ergebnis aller Grünen Ortsverbände im Kreis erzielt. Der Sinziger Ortsverband zeichnet sich durch eine enge interne Kommunikation und Abstimmung sowie die hohe Zahl engagierter Mitglieder aus. Bis zur Corona-Krise wurden regelmäßig Informationsveranstaltungen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen angeboten, die möglichst bald wieder aufgenommen werden sollen. Im
Bundestagswahlkampf waren mehr als zwei Drittel der Mitglieder in Sinzig aktiv.

Unter diesen Vorzeichen fand die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes und die turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen statt. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig entlastet und ein neuer gewählt: Klaus Hahn wurde als Sprecher/Vorsitzender und Hardy Rehmann als Geschäftsführer bestätigt. Als Beisitzer*innen wurden Claudia Thelen, Ruth Pütz für Bad Bodendorf und José-Luis Wagner für Koisdorf gewählt. Alois Frische wurde als Schriftführer und Ralf Urban zum Beisitzer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Soziale Medien gewählt. Jasmin Sani wurde als Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Ökologie des Kreisverbands Ahrweiler von Bündnis 90/Die Grünen ebenfalls als Beisitzerin gewählt.

Klaus Hahn und Hardy Rehmann bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und das in sie gesetzte Vertrauen. Beide betonten, dass die Ortsverbände der politischen Parteien allen interessierten Bürger*innen die Möglichkeit bieten, sich mit geringem Aufwand in die politische Diskussion einzubringen und konkret an der Verbesserung der lokalen Verhältnisse zu arbeiten. Im Aufbau nach der Flut sehen sie große Herausforderungen aber auch Chancen. Es darf kein „weiter so“ geben. „Wir setzen uns dafür ein, dass nachhaltig und klimaverträglich aufgebaut wird“, so Klaus Hahn. „Ein Hochwasserschutz, der den Namen verdient und ein erweiterter Naturschutz sind unsere Ziele in den nächsten Monaten“, ergänzte Hardy Rehmann.

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen feut sich über jedes neue engagierte Mitglied.

Pressemitteilung der Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Sinzig

Print Friendly, PDF & Email