Plädoyer für eine Politik der Sparsamkeit und Behutsamkeit

Für mehr Sparsamkeit im Umgang mit öffentlichen Geldern und für mehr Behutsamkeit bei der Versiegelung von Oberflächen wirbt jetzt die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Gemeinderat Grafschaft. Mehrausgaben von 130.000 Euro beim geplanten Neubau des Vettelhovener Sportplatzes sind nach Ansicht von Fraktionssprecher Mathias Heeb kein Pappenstiel. Schulen und Kindergärten müssten erhalten, ausgebaut und umgestaltet werden; und daneben gebe es auf der Grafschaft jede Menge weitere wichtige Projekte, die endlich angepackt und umgesetzt werden müssten. Änderungswünsche von Mitgliedern des Ortsbeirats Vettelhofen seien als Ablehnung interpretiert worden. „Echte Demokratie sieht meiner Ansicht nach anders aus“, so Heeb.

Der Flächenfraß nehme auf der Grafschaft kein Ende. „Die Erweiterungen, die für die Baugebiete und den Innovationspark Rheinland vorgesehen sind, tragen dazu bei, dass in Rheinland-Pfalz Tag für Tag eine Fläche mit der Größe von sechs Fußballfeldern versiegelt wird und damit für Natur und Wasserhaushalt verloren geht“, heißt es in einer Pressemitteilung. Aufgabe der Politik sei es, die alten Dorfkerne zu erhalten und keine weiteren Flächen zu versiegeln. „Dass die Natur sonst irgendwann nicht mehr weiß, wohin mit dem Wasser, ist doch wohl logisch“, gibt Heeb zu bedenken.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel