Umweltministerin Höfken startet in Insul Naturschutzgroßprojekt

Landesumweltministerin Ulrike Höfken

Landesumweltministerin Ulrike Höfken

Der Bund hat die Flusslandschaft der Oberen Ahr als national bedeutsamen und repräsentativen Naturraum identifiziert und gemeinsam mit dem Land sowie dem Landkreis Ahrweiler das Naturschutzgroßprojekt „Obere Ahr-Hocheifel“ auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit Prof. Beate Jessel, der Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, und Landrat Dr. Jürgen Pföhler startet Umweltministerin Ulrike Höfken mit der Übergabe des Förderbescheids die Umsetzungsphase des Projekts.

Wann: Freitag, 19. Oktober 2012, 10 Uhr
Wo: Hotel Ewerts, Ahrstraße 13, 53520 Insul/ Ahr

Ziel des Naturschutzgroßprojekts ist es, das Gewässersystem der Oberen Ahr in der Verbandsgemeinde Adenau zu schützen und seine naturnahe Entwicklung zu ermöglichen. Unter anderem soll die Durchgängigkeit für Fische wieder hergestellt werden. Dafür stehen in den kommenden neun Jahren insgesamt 9,3 Millionen Euro zur Verfügung. 68 Prozent davon trägt der Bund, das Land steuert 22 Prozent bei und der Landkreis 10 Prozent.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel