Landesdelegiertenversammlung: Harm Sönksen erringt Listenplatz

Geschäftsführer Harm Sönksen (rechts) neben dem Kreissprecher-Duo Eveline Lemke und Mathias Heeb.

Harm Sönksen (rechts) neben dem Kreissprecher-Duo Eveline Lemke und Mathias Heeb.

Kreisgeschäftsführer Harm Sönksen errang am Wochenende auf der Grünen Landesdelegiertenversammlung in Lahnstein einen respektablen 14. Listenplatz. „Ich freue mich über die Ernennung und auf den Bundestagswahlkampf im nächsten Jahr“, sagt Sönksen: „Berlin und der Kreis Ahrweiler brauchen den Wechsel, und der gelingt nur mit uns Grünen.“

Die Medienexpertin Tabea Rößner und Finanzpolitiker Tobias Lindner führen die rheinland-pfälzischen Grünen als Spitzen-Duo in den Wahlkampf gegen die schwarz-gelbe Chaostruppe in Berlin an.

Neben der Wahl der Landesliste beschlossen die acht Delegierten des Kreisverbands Ahrweiler mit fast 200 weiteren Landesgrünen eine Strukturreform, welche der Basis in Zukunft noch stärkere Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen wird. Daneben wurde mit RechtGRÜN eine Vereinigung Grünen-naher Juristinnen und Juristen gegründet sowie die Grüne Jugend als Teilorganisation von Bündnis 90/Die Grünen aufgenommen.

Die verabschiedeten Anträge wandten sich unter anderem für eine Fortführung des Grünen Prinzips der Trennung von Amt und Mandat, für eine Förderung lebendiger Dorfstrukturen als Antwort auf den Demografischen Wandel und für einem Schutz der biologischen Vielfalt als Kernelement der Landespolitik. „Kandidaten und inhaltliche Ausrichtung stehen, der Gegner ist angezählt, jetzt muss es nur noch losgehen“, so Sönksen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .