Klimaschutz beginnt vor der eigenen Haustür – Bundesumweltministerium fördert kommunalen Klimaschutz

Der Klimawandel ist mittlerweile direkt vor unserer Haustür. Wir können die Augen nicht mehr davor verschließen, nicht mehr sagen, dass es uns nicht betrifft – das haben die Ereignisse der letzten Wochen und Monate eindrucksvoll bewiesen, deswegen ist es jetzt Zeit zum Handeln.

Die regionalzuständige Landtagsabgeordnete, Eveline Lemke, erklärt: „Es ist wichtig alle Möglichkeiten auszuschöpfen den Klimaschutz voranzubringen. Am ersten Juli ist die neue „Kommunalrichtline 2016/2017“ in Kraft getreten, auf deren Grundlage das Bundesumweltministerium den kommunalen Klimaschutz unterstützt. Dabei werden verschiedene Maßnahmen gefördert. Sei es die Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung, Energiesparmodelle oder die Sanierung technischer Anlagen von KiTas, Schulen, Sportstätten und Schwimmhallen durch den Austausch von Elektrogeräten. All das sind Möglichkeiten, wie die Kommunen mit Unterstützung den Klimaschutz vor Ort weiter vorantrieben können. Denn Klimaschutz geht uns alle etwas an und beginnt vor unsrer eigenen Haustür.“

Hintergrund:

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.bmub.bund.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Broschueren/nki_kommunenflyer_bf.pdf

Kommunen finden weitere Informationen zu den bestehenden Fördermöglichkeiten bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz: https://www.energieagentur.rlp.de/energiewende-gestalten/kommune/foerderung/

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .