Kreisgrüne mit MdB Dr. Tobias Lindner beim Kommando Strategische Aufklärung in Gelsdorf

Auf Einladung der Kreisgrünen besuchte Dr. Tobias Lindner Mitglied des Deutschen Bundestags und des Verteidigungsausschuss, zusammen die Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Kaserne im Gewerbepark Grafschaft-Gelsdorf. Das Begrüßungsgespräch wurde mit dem stellvertretenden Kommandeur Brigadegeneral Dag Baehr geführt. Das Kommando Strategische Aufklärung ist die zentrale streitkräfteübergreifende Kommandobehörde für die Aufklärung und Wirkung im Cyber- und Informationsraum. Während sich der stellvertretende Kommandeur und der Chef des Stabes mit dem MdB Dr. Tobias Lindner für ein vertrauliches Briefing zurückzogen, informierten sich die Grüne Besuchergruppe und der Bürgermeister der Grafschaft Achim Juchem über den Standort Gelsdorf. Auf dem sechzehn Hektar großen Kasernengelände befinden sich Büroräume über vier Stockwerke, ein Hubschrauberlandeplatz und ein Feuerwehrgebäude, das auch von umliegenden Feuerwehren für Atemschutzübungen genutzt wird. Bis Ende des Jahrzehnts geplante Bauvorhaben sind ein neues Stabsgebäude und eine Erweiterung des Feuerwehrgebäudes. Bei den Grünflächen über elf Hektar sollen die nicht für temporäre Zeltaufbauten genutzten Areale nur zweimal im Jahr gemäht werden, um Hochgräser und Blühpflanzen wachsen zu lassen. Auch auf dem zwei Hektar großen Waldstück des Kasernengeländes müssen wegen der anhaltenden Trockenheit Bäume gefällt und neu gepflanzt werden. In Gelsdorf und am Standort „Westend“ in Bad Neuenahr arbeiten über vierhundert Personen, wobei der Frauenanteil bei den etwa zweihundertsiebzig Soldatinnen und Soldaten mit etwas über zwölf Prozent deutlich unter dem Anteil bei den Zivilbeschäftigten liegt. Zur Zeit ist die Kaserne auf der Suche nach einem Träger für eine Kinderbetreuungseinrichtung. Ganztags sollen Kinder von null bis sechs Jahren versorgt werden, für acht Kinder gewährleistet das Kommando Strategische Aufklärung die Kostenübernahme. Auch unterschiedliche Arbeitszeitmodelle und die Suche nach kleinen Mietwohnungen als Wohnsitz für die Werktage hat sich die Kaserne auf die Agenda geschrieben.

Tief im Untergeschoss des von außen als begrünter Hügel sichtbaren Schutzbaus befindet sich der Cyberraum. „Vom Sensor zur Information für den Entscheidungsträger“ – Was soll für den Auftraggeber prognostizierend aufgeklärt, welche Mittel sprich Sensoren müssen dafür eingesetzt werden? Welche Fähigkeitslücken gilt es zu schließen? Die abschließende  Diskussionsrunde gestaltete sich lebhaft,. Fragen wurden so offen wie möglich von den militärischen Führungskräften und dem politischen Experten aus Berlin Dr. Tobias Lindner beantwortet.
„Der Besuch beim Kommando Strategische Aufklärung verschaffte mir einen detaillierten Einblick in die Aufgaben des Standorts Grafschaft. Die Informationen über den Auftrag des Kommandos und die eingesetzten bzw. benötigten Systeme werden mir eine große Hilfe bei meiner weiteren parlamentarischen Arbeit im Verteidigungs- und im Haushaltsausschuss sein.“ So das Fazit von MdB Dr. Tobias Lindner.
Zwischendurch stand der Bundestagsabgeordnete auch ARD und ZDF für Interviews zur Verfügung.

Verwandte Artikel