Grüne Ratsfraktion Altenahr auf neuen Wegen

Besuch des Netzwerkabends der Energieagentur Rheinland-Pfalz in Neuwied

Auf Einladung der Energieagentur RLP, Büro Westerwald, nahmen 4 Ratsmitglieder der VG Altenahr von Bündnis 90/Die Grünen die Gelegenheit wahr, sich durch die Energieagentur RLP in Fragen der kommunalen Entwicklungsmöglichkeiten zum Klimaschutz zu informieren. Nach einer sehr informativen Begrüssungsansprache des Landrates von Altenkirchen gaben die Spezialisten der Energieagentur Einblick in ihre Beratungsfelder und Projekte. Sie decken alle Themen zum Klimaschutz im kommunalen Bereich, wie Energieeinsparungen, Fördermöglichkeiten, aktuelle Entwicklung, neue Mobilität ab. 

Einen besonderen Impulsvortrag hielt Herr Dörner, Werksleiter bei der Verbandsgemeinde Hachenburg. Er berichtete von den zahlreichen Projekten in seiner Verbandsgemeinde, wie Bio- und Klärgasanlagen, Freiflächenphotovoltaik, kommunalem Energiemanagement usw., die bereits alle zum Ziele des Klimaschutzes realisiert wurden.

Im Anschluss daran konnten sich die Teilnehmer an sogenannten Markttischen mit ihren Anliegen und Fragen zu den Themen ‚Erneuerbare Energien‘, Energetische Sanierung im kommunalen Bereich, Mobilität usw. direkt an die Projektverantwortlichen der Energieagentur RLP wenden und nähere Informationen bekommen.

„Ein wichtiger Besuch, der uns viele Denkanstöße und Anregungen für die CO2 Einsparung im kommunalen Bereich gegeben hat und schon bald unsere Arbeit im Verbandsgemeinderat beeinflussen und voran bringen wird“, resümiert Johannes Fuhrmann, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen.

Verwandte Artikel