Waschen statt wegwerfen und dabei Geld sparen – das ist das Prinzip moderner Stoffwindeln. Die GRÜNEN unterstützen dieses nachhaltige Konzept und dessen weitere Verbreitung im Kreis Ahrweiler.

Waschen statt wegwerfen und dabei Geld sparen – das ist das Prinzip moderner Stoffwindeln. Die GRÜNEN unterstützen dieses nachhaltige Konzept und dessen weitere Verbreitung im Kreis Ahrweiler.

Waschen statt wegwerfen

GRÜNE informieren sich über Stoffwindeln.

Bei einem Besuch der ersten Stoffwindelberaterinnen im Kreis Ahrweiler haben sich Vertreter*innen der GRÜNEN aus den Verbandsgemeinden Brohltal und Bad Breisig Anfang Januar über moderne Stoffwindeln informiert.

„Viele junge Eltern, aber auch Personen, die beruflich mit Säuglingen und Kleinkindern zu tun haben, kennen diese Alternative zu Wegwerfwindeln nicht. Dabei sind moderne Stoffwindeln einfach in der Handhabung, auch in puncto Hygiene unkompliziert und zugleich deutlich preisgünstiger als Einmal-Produkte“, erklärten die Stoffwindelberaterinnen Anica Roth (Gönnersdorf) und Marion Meid (Oberzissen). Mit ihrem neu gegründeten Unternehmen HalloStoffy informieren sie über die unterschiedlichen Varianten und beantworten Fragen zur Nutzung. Zu diesem Zweck beraten sie Schwangere sowie Eltern von Säuglingen und Kleinkindern einzeln oder in Gruppen überall im Kreis Ahrweiler und veranstalten Workshops.

„Als GRÜNE freuen wir uns, dass nun ein junges Unternehmen im Kreis Ahrweiler umfassend über dieses Thema informieren kann. Denn Eltern vermeiden mit einer Entscheidung für Stoffwindeln jede Menge Müll. Außerdem kommen moderne Stoffwindeln ohne chemische Absorber aus“, sagt Jutta Dietz, Sprecherin der GRÜNEN im Brohltal. Die chemischen Absorber werden in den meisten Fällen aus Erdöl hergestellt. Sie nehmen in herkömmlichen Wegwerfwindeln die Feuchtigkeit auf. Bei Stoffwindeln kommen statt dessen hautfreundliche Produkte aus Baumwolle, Bambusviskose oder Hanf zum Einsatz. Das reduziert auch den Bedarf an Cremes und anderen Pflegeprodukten spürbar – oft kann darauf sogar komplett verzichtet werden.

Schwangere und junge Eltern, die Stoffwindeln ausprobieren möchten, können sich bei den AWB des Kreises Ahrweiler ein kostenloses Starterpaket abholen. Dazu sollten sie vorher mit den Abfallberatern der AWB Kontakt aufnehmen und einen Termin vereinbaren.