Friedensradler machen in Remagen Station

Die Aktion „Bike for Peace and new Energy“ macht am Mittwoch, 14. Juli, auf dem Remagener Marktplatz Station. Um 17 Uhr werden die etwa 30 von Paris bis Moskau radelnden TeilnehmerInnen von Bürgermeister Herbert Georgi und Vertretern des Remagener Bündnisses für Frieden und Demokratie empfangen. Alle Remagener sind eingeladen, die Friedensradler zu begrüßen.

Nach dem Empfang besichtigt die Gruppe, die am Morgen in Büchel zu ihrer Tagesetappe aufgebrochen ist, das Remagener Friedensmuseum und übernachtet in der Rheinhalle. Casa Antonio Lopez bietet den Radlern ein preisgünstiges Abendessen an und der Eine-Welt-Fairein spendet das Frühstück am nächsten Morgen, bevor die Gruppe ihre Tour am nächsten Tag fortsetzt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel