„AUS bleibt AUS!“ – Großdemo am Samstag, 28.05.2011 in Koblenz

Großdemo in Koblenz und in  22 weiteren Städten für einen sofortigen und endgültigen Atomausstieg

Aus Anlass des bevorstehenden Endes des von Bundeskanzlerin Merkel verkündeten Atommoratoriums gehen am Samstag wieder Tausende von Menschen auf die Straße, auch in Koblenz. „Die Mehrheit der Bevölkerung will den Atomaustieg und zwar sofort und für immer“, so Egbert Bialk, Koordinator des AntiAtomNetzes Koblenz/nördliches Rheinland-Pfalz. „Und das ist aus Sicherheitsgründen dringend nötig, denn kein AKW ist gegen Flugzeugabstürze hinreichend gesichert. Außerdem bestehen riesige Mängel beim Hochwasserschutz und in der Elektrik. Kein Kraftwerk würde einen gezielten schweren Terrorangriff oder einen Krieg überstehen. Uranabbau, Atomtransporte und die Endlagerung belasten oder gefährden unsere Umwelt, teils auf Jahrhunderte hinaus. Diese verantwortungslose Technologie gehört abgeschafft, zumal wir uns bald vollständig mit Blockheizkraftwerken und Erneuerbaren Energien versorgen können. Die Politik muss jetzt die Weichen dafür stellen und wir werden so lange Druck von der Straße machen, bis die Regierung den Willen des Volkes umsetzt und diesem Vorrang vor den Profitinteressen der Energiekonzerne einräumt.“

Mit dieser Begründung ruft das AntiAtomNetz Koblenz und zahlreiche bundesweite Umweltorganisationen für kommenden Samstag zu Großdemonstrationen überall in Deutschland auf. In unserer Region gibt es Demonstrationen noch in Bonn, Mainz und Perl/Cattenom. In Koblenz haben die überparteilichen Organisatoren ein buntes und hochkarätiges Programm zusammengestellt:

  • 12.30 Uhr: Beginn des Vorprogramms am Hauptbahnhof Koblenz – Infostände, Musik mit Willi Kueppers
-
  • 13.00: Auftaktkundgebung. Redner/innen u.a. Ulrich Mohr (BUND Rhld-Pf.), Dr. Hildegard Slabik-
 Münter (Ärzte gg. Atomkrieg), Grußworte OB Prof. Dr. Hofmann-Göttig, Zuhal Gültekin (türk. 
 Umweltgruppe), Musikaktionen u.a.
  • 13.30: Demo-Beginn: Samba von Piri Piri und Aktion „Wir rollen die Fässer durch die Gassen“ (WW), 
 Bahnhofstraße – Rede vor dem CDU-Büro Fuchs Reiner Göbel (IG Metall)
  • 14.00: Forts. Demo, Widersetzen-Aktion in der Schlossstraße/Höhe Kevag – Casinostraße
  • 14.30: Kundgebung Jesuitenplatz: Beiträge u.a. von Pfarrer Ingo Schroten (ev. Kirche), Harry Neu-
 mann (BUND Westerwald) – Forts. Demo Entenpfuhl, Braugasse, Münzplatz
-
  • 15.00: Abschlusskundgebung Münzplatz: Redebeiträge von Wirtschaftsministerin Eveline Lemke 
 (Grüne) und Windkrafthersteller Joachim Fuhrländer (Waigandshain/WW) –anschl, Musik der 
 Münchner Band STAMINA
  • 16.30 Uhr Ende

Infos und Videos der Musikgruppe auch auf der immer aktuellen Homepage

www.AntiAtomNetzKoblenz.bund-rlp.de.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld