Kreissprecherin Eveline Lemke gedenkt Kriegstoten

Zusammen mit Vertretern des Kreises, der katholischen und evangelischen Kirche und der Bundeswehr gedachte Kreissprecherin Eveline Lemke am Volkstrauertag auf dem Bad Bodendorfer Soldatenfriedhof der Toten des Zweiten Weltkriegs.  Uwe Bader, Leiter des rheinland-pfälzischen NS-Dokumentationszentrums, warnte in seiner Gedenkrede vor einem Wiederauflammen von Nationalismus, Geschichtschauvinismus und Antisemitismus. Der Volkstrauertag und die Toten der Kriege mahnen uns Lebende vor einer Wiederholung der Geschichte.

Lemke wies auch auf den Tag der Demokratie am 24. November hin: Mit dieser Veranstaltung wehrt sich Remagen gegen die alljährliche Demonstration von Rechtsextremen durch die Stadt.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel