Zum Verzicht von Michael Josten auf Mitarbeit in der neuen Grünen-Fraktion

Die Grünen aus Bad Neuenahr-Ahrweiler sind im Vorfeld der Stadtratswahlen 2014 auf Michael Josten zugegangen und haben ihm einen vorderen Platz auf ihrer Liste angeboten. Es war insbesondere die Anerkennung seines ebenso engagierten wie sachlichen Einsatzes zum Erhalt der ehemaligen Jugendherberge in Ahrweiler, die uns dazu bewog. Wir bedauern, daß unsere Entscheidung für den Erhalt und Weiterbetrieb der Ahrthermen ihn nun veranlaßt hat, sein Mandat in der neu gewählten Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen noch vor der ersten Sitzung gar nicht erst wahrzunehmen.

Wir respektieren seine Position zu den Ahrthermen, wie wir auch die ablehnende Entscheidung des Ratskollegen Werner Jahr respektieren. Übrigens hat Werner Jahr die ihm entgegenstehende Mehrheitsentscheidung der SPD, bisher jedenfalls, nicht zum Anlaß genommen, die SPD-Fraktion zu verlassen.

Michael Josten sollte unsere Haltung ebenso respektieren und uns nachträglich nicht vorwerfen, wir hätten die Entscheidung im Rat „bejubelt“. Die Grünen „bejubeln“ ihre Entscheidungen im Rat nicht, wir begründen und vertreten sie. Sei es beim Erhalt des Gebäudes der  ehemaligen Jugendherberge, sei es beim Erhalt der Ahrthermen.
Wer in der entscheidenden öffentlichen Ratssitzung zu den Ahrthermen nicht anwesend war, kann sich davon selbst ein Bild machen: die Stellungnahme, die Fraktionssprecher Wolfgang Schlagwein für seine Fraktion abgegeben hat, ist hier nachzulesen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .