Sinziger Grüne unterstützen den Schwanenteich e.V.

Vergangenen Montag trafen sich die Sinziger Grünen mit den ehrenamtlichen Helfern des Schwanenteichs um sich über die aktuelle Situation zu informieren. Ausserdem übergaben die Grünen eine Spende über 300€.

 

Spende an den Schwanenteich

(v.l.n.r.) Robert Kolle, Harm Sönksen und Ingo Binnewerg übergeben die Spende über 300€ an Martina Weiland und Christina Bliss

Der Schwanenteich, Bodendorfs Naherholungsgebiet an der Ahr, sortiert sich gerade nach der Neuwahl des Vorstandes. Viel ist zu tun. Die notwendigen Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten betreffen das gesamte Gelände. Undichte Dächer, defekte Zäune und dergleichen mehr machen den Ehrenamtlichen Helfern des Schwanenteichs zu schaffen.

Nur dank der Grosszügigkeit von Tierliebhabern aus Bad Bodendorf und Sinzig und des unermüdlichen Einsatzes der vielen Ehrenamtlichen Helfer, die sich tagtäglich der Pflege und Versorgung der Tiere widmen und auch derer, die ihre Freizeit einsetzen um beispielsweise Reparaturen vorzunehmen, ist der Schwanenteich in der Lage, die laufenden Kosten zu decken.

Mit wie viel Hingabe und Ausdauer die tierischen Bewohnern des Schwanenteichs versorgt werden, kann man dort täglich beobachten. Dabei geht das Angebot des Schwanenteich weit über die Beherbergung und Fütterung von Tieren hinaus. Beratung bei Fragen zu Haltung und zum richtigen Umgang mit Haustieren, Vermittlung von Tieren in ihre neuen Familien und nicht zuletzt auch die Aufnahme kranker oder verwundeter Tiere zur Pflege – all das leisten die vielen guten Seelen des Schwanenteichs.

Als wäre das nicht schon genug, plant der neue Vorstand das Angebot noch zu erweitern. Christina Bliss wünscht sich zum Beispiel ein ‚grünes Klassenzimmer‘ in dem Schulkinder über Tiere, ihre Pflege und den richtigen Umgang lernen können.

Diese grossartige Engagement und die viele Arbeit aller ehrenamtlichen HelferInnen wollen die Grünen nur zu gerne unterstützen. Mit einer Spende über 300€ an Kassenwartin Martina Weiland bessern die Grünen die Kasse des Schwanenteichs auf. Doch reicht das natürlich nicht. „Der Schwanenteich braucht auch Unterstützung aus der Politik“, so Ingo Binnewerg, Fraktionssprecher der Sinziger Grünen, „schließlich ist es ein Prädikat für Bad Bodendorf und Sinzig, den Schwanenteich zu haben. Familien, Wanderer, Touristen – der Schwanenteich ist für viele ein lohnenswertes Ausflugsziel und damit auch touristisch interessant“.

„Wir werden auch prüfen, in wie weit wir auch Unterstützung von Land und Kommune bekommen können. Der Schwanenteich nimmt auch Tiere aus dem Remagener Tierheim auf, wenn Sie hier besser aufgehoben sind. Das Tierheim bekommt schon nur einen Bruchteil der Kosten, zum Beispiel für ausgesetzte Tiere, vom Land. Meiner Ansicht nach muss es dann auch unterstützt werden, wenn zum Wohle der Tiere die Versorgung trotz fehlender Unterstützung vom Schwanenteich übernommen wird“, so Robert Kolle, Mitglied des Ortsbeirates Bad Bodendorf.

„Die Grünen Arbeiten auch seit vielen Jahren daran, dass Tierschutzgesetz zu novellieren. Tiere sind keine Dinge, sondern Lebewesen, was jedem Tierliebhaber und sicherlich den meisten Menschen in der Bevölkerung klar ist.“, ergänzt Harm Sönksen, Mitglied des Stadtrats. „So setzten die Grünen im Land letztes Jahr beispielsweise ein Klagerecht für Tierschutzverbände durch“ – ein Fortschritt. „Stärken wir die Tierrechte, können wir auch mehr Unterstützung für Tierheime und Vereine wie den Schwanenteich fordern“, so Sönksen.

Sicher ist: ohne die vielfältige Unterstützung, ob durch die Pflege der Tiere, Instandhaltung des Geländes, durch Spenden, gäbe es den Schwanenteich sicher nicht und damit würde Bad Bodendorf und Sinzig etwas fehlen. Die Grünen bedanken sich bei den Ehrenamtlichen Helfern und den vielen Gönnern des Schwanenteichs für Ihren Einsatz und Unterstützung und wünschen dem neuem Vorstand weiterhin viel Erfolg.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .