Themenabend Mobiltität als Jitsi-Konferenz

Themenabend Mobiltität als Jitsi-Konferenz

GRÜNE im Kreis Ahrweiler formulieren Handlungsfelder zur Mobilität

Die Arbeitsgruppe Mobilität von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreis Ahrweiler stellte am 15.07. in einer parteiinternen Videokonferenz ihre aktuellen Arbeitsergebnisse vor. Die Förderung des Radverkehrs im Kreis Ahrweiler sowie dessen Verzahnung mit einem umfassenden ÖPNV-Angebot sind die großen Herausforderungen für die nächsten Jahre.

Die Sprecherin des Kreisverbandes und Direktkandidatin für den Landtag, Birgit Stupp, eröffnete die zweistündige Veranstaltung: “Es gilt, Mobilitätskonzepte auf Kreis-, Stadt- und Gemeindeebene zu entwickeln und in der Umsetzung zu begleiten. Dazu gehören regionalisierte Lösungen für den verstärkten Ausbau von Radwegen, für On-Demand-Angebote im ÖPNV und Carsharing.”

“Der Kreis Ahrweiler hat sich dazu verpflichtet, die Energiewende weiter voranzutreiben und die Mobilität dabei genauso ins Auge zu fassen, wie den Strom- und Wärmesektor. Trotzdem werden die Belastungen für Mensch um Umwelt durch den Verkehr im gesamten Kreis immer größer. Nachhaltige Verkehrspolitik muss diesen Trend umdrehen“, betonte Kreistagsmitglied Ute Reuland in ihrem Grundsatzreferat.

Langfristige Planung und Umsetzung sind auch Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche ÖPNV-Gestaltung, erläuterte Wolfgang Schlagwein, Fraktionssprecher im Kreistag, im Vortrag über die komplexen Zusammenhänge bei Planung, Finanzierung und Betrieb des ÖPNV. Die Konzepte müssen daher im Zeithorizont von Dekaden gedacht werden. Eine Elektrifizierung der Ahrtalbahn oder neue Busverbindungen müssen lange vor ihrem Einsatz geplant werden.

Cordula Clausen, Sprecherin des Ortsverbandes Grafschaft, und Jutta Dietz, Fraktionssprecherin im Verbandsgemeinderat Brohltal, stellten den Stand der Planungen und den Handlungsbedarf zum Radverkehr im Kreis vor. Ziel ist es, ein mehrschichtiges Konzept zu entwickeln, welches Radverkehr nicht nur innerhalb sondern auch zwischen den Kommunen ermöglicht. Dazu ist es auch erforderlich, den Radverkehr über ausreichende und sichere bike-and-ride-Plätze an den ÖPNV anzubinden.

In der anschließenden Diskussion wurde besprochen, wie vor Ort zukunftsgerichtete Mobilitätslösungen umgesetzt werden können. Konkrete Maßnahmen hierzu wird die AG Mobilität des Kreisverbandes Ahrweiler, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erarbeiten.