Wie die Energiewende vor Ort gelingt

Die Energiewende vor Ort – um dieses Thema dreht sich eine Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion am Freitag, 20. April, ab 19 Uhr im Pfarrheim „St. Peter“ in Sinzig (Zehnthofstraße 9). Andreas Nelles und Brigitte Karpstein, die Initiatoren des Bürgerpakts für Klimaschutz – Miteinander anpacken!, und der Arbeitskreis „Eine Welt“ der Pfarreiengemeinschaft Sinzig laden ein. Das Impulsreferat hält Eveline Lemke, rheinland-pfälzische Ministerin für Wirtschaft, Energie und Klimaschutz, zum Thema „Klimaschutz und Energiewende in Rheinland-Pfalz und im Kreis Ahrweiler“.

Andreas Nelles referiert über die energetische Situation in Sinzig und über die Möglichkeiten einer Energiewende am Ort. Franz Josef Louen, Referent für Erneuerbare Energien und Biomassenmanagement der Landesforsten Rheinland-Pfalz, vergleicht die Nachhaltigkeit energetischer Holznutzung mit Kohle-, Gas- und Ölverbrennung und zieht eine Klimabilanz. Klaus Karpstein, Vorsitzender des Solarvereins Goldene Meile, stellt die Vorzüge solarer Energiegewinnung vor.

An diesem Abend werden auch die drei Gewinner des Klimaquiz‘ ermittelt, zu dem Ministerin Lemke eingeladen hatte. Als Preis hat die Aktiengesellschaft Bad Neuenahr je zwei Tageskarten für das Ahr-Resort gestiftet. Die Preisfrage lautete: Welche Verpflichtungen aus der Klimaschutz-Selbsterklärung kann die Ministerin selbst nicht erfüllen?

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .